Häufig gestellte Fragen

Was ist zu tun, wenn Activomin® in zu großen Mengen eingenommen wurde (beabsichtigt oder versehentlich)?

Die Überdosierung von Activomin® kann in sehr seltenen Fällen zu Verstopfungen führen.  

Was müssen Sie beachten, wenn Sie zu wenig Activomin® eingenommen oder eine Einnahme vergessen haben?

Falls Sie einmal die Einnahme einer Dosis Activomin® vergessen haben, nehmen Sie diese, sobald Sie daran denken. Danach fahren Sie fort, Activomin® zur gewohnten Zeit wieder einzunehmen.  

Ist eine Huminsäuren-Anwendung bei Reiseedurchfall möglich? (wann und wie lange)

Zur positiven Beeinflussung der Symptome von Reiseerkrankungen hat sich die vorbeugende Einnahme von Huminsäuren bewährt. Es empfiehlt sich, bereits 3-6 Tage vor Antritt der Reise in Risikoländer den Darm mit einem Schutzfilm von Huminsäuren auszukleiden, um schädlichen Keimen die Möglichkeit zu nehmen, an der Darmwand anzudocken, sich zu vermehren und ihre Giftstoffe in den Körper abzugeben. Während der ersten 3-6 Tage empfiehlt sich die Einnahme von 3 x 2 Kps. à 400 mg Huminsäuren pro Tag, danach kann mit 3 x 1 Kps. bis zum Ende der Reise fortgefahren werden.  

Sollen Huminsäuren vor oder nach dem Essen eingenommen werden?

Huminsäuren können zu oder nach der Mahlzeit mit Wasser oder Tee eingenommen werden.   Können Huminsäuren gleichzeitig mit anderen Medikamenten eingenommen werden? Activomin® sollte nicht innerhalb von 2 Stunden mit Medikamenten (insbesondere Hormone, Chemotherapeutika) und Nahrungsergänzungen (Vitamine, Mineralien) eingenommen werden, weil durch die bindenden Eigenschaften der Huminsäuren deren Wirkungen beeinträchtigt werden kann.  

Dürfen Huminsäuren während der Schwangerschaft verabreicht werden?

Zur Anwendung bei Stillenden und Schwangeren gibt es keine klinischen Daten. Aus wissenschaftlicher Sicht gilt das den Huminsäuren zugrunde liegende physikalische Wirkprinzip unabhängig vom Alter und der Konstitution. Activomin® ist daher prinzipiell für Schwangere und Stillende bis max. 3 x 1 Kapsel/ Tag geeignet. Schwangere sollten die Einnahme mit dem behandelnden Gynäkologen absprechen.

 

Sind Huminsäuren für Kinder geeignet?

Huminsäuren sind auch für Kinder geeignet, da sie nicht in den Stoffwechsel gelangen. Huminsäuren sollten als Kapsel aus Vorsichtsgründen nur an Kinder, die älter als 6 Jahre sind, verabreicht werden.  

Kann man die Kapseln zur Verabreichung an Kinder öffnen?

Sollten Kinder die Kapseln nicht schlucken können, können diese ohne Nachteil für die Wirksamkeit durch Auseinanderziehen geöffnet und der Inhalt der Nahrung zugesetzt werden. Die Kapseln bestehen aus pflanzlichen Bestandteilen wie Zellulose und Chlorophyll. Die Kapseln sind daher auch für Kinder gut verträglich.  

Können Huminsäuren Verstopfung verursachen?

Huminsäuren selbst verursachen auch bei höherer Dosierung während einer akuten Phase von Durchfällen keine Verstopfungen.  

Wird der Stuhl verfärbt?

Der Stuhl kann sich je nach Ausgangslage bei Einnahme von Huminsäuren (z.B. als Begleitmassnahme bei schweren Verläufen chronischer Darmerkrankungen) dunkel verfärben.